Rückblick Dienstag, 16.10.
Bereits am vergangenen Freitag (12.) hatte Toptherm (das Thermikmodell des DWD) einen für die Jahreszeit ungewöhnlich guten Thermiktag richtig erkannt, obwohl dies nach zwei vorangegangenen Föhntagen (10.+11.) ein sehr untypischer Wetterablauf ist. Nun gab es mit Sonntag (14.) und Montag (15.) erneut zwei Föhntage, und erneut rechnete Toptherm den Folgetag (Dienstag 16.) zu einem guten Thermiktag. Das hab ich ihm nicht geglaubt: "vielleicht kann man lokal ein wenig Thermikfliegen; mehr sicher nicht." Hola, und ob da mehr ging! Bärte über 3m/s integriert, Basis 3000, und Ute hat nach Start um 13 Uhr 300km nach Haus gebracht. Merke: glaub dem Toptherm!

Wetter Mittwoch, 17.10.
(Update von Mittwoch 07:45)

Lage: 1. weiterhin Hoch über der Ukraine; Hochdruckeinfluß in ganz Osteuropa und bis Finnland hinauf. 2. Tief östlich Island, mit Trogachse über England - westlich von Portugal. 3. Der am Montag über den Pyrenäen abgetropfte Kaltlufttropfen liegt als schwaches Höhentief über der algerischen Küste und sorgt im zentralen Mittelmeer für Mistwetter.

Zwischen diesen drei Eckpunkten weiterhin flache Druckverteilung über Mitteleuropa; in diesem Sumpf hat sich über Tschechien und Südpolen ein kleines, wenig wetterwirksames Höhentief eingenistet.

Wetter lokal: Mangels anderer Ideen bleibt es bei dem Rest-Hochdruckeinfluß. Blau, sonnig. Über 4000m kräftige Westströmung um das tschechische Mini-Tief (Gegenuhrzeigersinn), darunter windschwach.

Unsicherheitsfaktoren: Flachdrucklagen im Sommer beinhalten immer ein Schauerrisiko; jetzt im Herbst fehlt dafür die Energie. Bleibt als einziger Unsicherheitsfaktor eine mögliche, aber mangels anschubsenden Druckgefälles nicht prognostizierbare Verlagerung des Tschechien-Tiefs mit seinen abschirmenden Wolkenfeldern. Das ist aber sehr unwahrscheinlich.

...und das heißt?
- für die Schulung: wie Dienstag: sehr schön und kein Rückenwind mehr.
- für die Streckenflieger: wie Dienstag, siehe oben! Allerdings dürften die Talinversionen heute, da es bereits der zweite Flach-Hochdrucktag ist, ein bisschen zäher sein. Also etwas späterer, etwas verhaltenerer Beginn.

Wetter Donnerstag, 18.10.
(Prognose von Mittwoch 08:30)

Lage: Och Leute, langsam wirds langweilig: vor Portugal ist schon wieder das Südende des langgezogenen Trogs des Island-Tiefs zu einem separaten Kaltlufttropfen abgetropft. Unterdessen ist der Rest des Troges weitergezogen; die Troglinie liegt Nord-Norwegen - Dänemark - Norddeutschland und versucht, sich das tschechische Mini-Tief einzuverleiben. Über Frankreich hat sich bereits am Mittwoch in der mitteleuropäischen Flachdruckpampe ein eigenständiges kleines Hoch etabliert. Und das große Osteuropa-Hoch ist mittlerweile bis Südwest-Russland weitergezogen; sein Einfluß reicht aber immer noch bis Ostpolen, Slowakei, Ungarn.

Wetter lokal: In tiefen Schichten kommen wir allmählich in den Einflussbereich des neuen (schwachen) Frankreich-Hochs; also Ostwind im Alpenvorland. Weiter oben dominiert noch der (ebenfalls schwache) tschechische Kaltlufttropfen und schickt mit Nordwestwind in der Höhe abschirmende Wolkenfelder.

Unsicherheitsfaktoren: Ausmaß dieser Abschirmungen.

...und das heißt?
- für die Schulung: ziemlich perfekt. Sehr ruhiges Herbstwetter, kein Rückenwind.
- für die Streckenflieger: Jetzt ist die Luftmasse dann aber doch müde. Kaum mehr thermische Aktivität, durch evtl. Wolkenfelder zusätzlich gehemmt.

Tips zum Wetter

Unten auf dieser Seite findet Ihr diverse Links zu Wetterinformationen. Natürlich liefern auch die zahlreichen Smartphone-Apps und Wetterdienstleister im Internet brauchbare Prognosen, wie beispielsweise die beiden hier abgebildeten. Insbesondere unseren Flugschülern empfehlen wir jedoch: konzentriert Euch nicht nur auf die offensichtlich "schönen" Tage mit strahlendem Sonnenschein. Bei bedecktem Himmel findet Ihr oft ideale Schulungsbedingungen in ruhiger Luft und bei weniger Andrang.

Flugwettervorhersagen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) bietet mit  seinem kostenpflichtigen Selfbriefingsystem "pc_met Internet Service" ein umfangreiches Angebot an Flugwetterinformationen und speziellen Vorhersageprodukten für die Luftfahrt. Einige Produkte, so die Drei-Tages-Prognose, sind auch kostenlos verfügbar unter www.dwd.de/luftsport

Der hauptsächlich Österreich abdeckende Flugwetter-Service der Austro Control ist für Lizenzinhaber kostenlos, erfordert aber eine Registrierung der Lizenz. Ein Teil dieses Angebots ist auch ohne Login verfügbar unter der schönen Bezeichnung "Wetter für alle". Besonders nützlich: die Flugwetterübersicht für die Nordalpen sowie der Flugwetterausblick Österreich für die nächsten drei Tage.

 

Wetter-Webcams

Das momentane Wetter im Achental kann man mit den Webcams am Schnappen und auf der Kampenwand verfolgen. Einige hübsche Webcams in der näheren Umgebung sind bei Terra-HD zu finden. Für einen weiteren Wetterüberblick eignen sich u.a. die Webcam-Übersichtskarten von foto-webcam.eu sowie von feratel.com.

 

Föhnprognose

Südlicher Höhenwind führt bei uns am Alpennordrand durch föhniges Auflockern oft zu unerwartet "schönem" Wetter. Bis zum Boden durchgreifender Südföhn behindert andererseits als Rückenwind unseren Windenbetrieb. Das Auftreten von Föhn bzw. föhnigem Wetter lässt sich anhand der Druckdifferenz von Bozen nach Innsbruck abschätzen; das Durchgreifen zum Boden leider nicht.

 

Weiterführende Wetterlinks

Eine sehr hübsche Strömungsanimation auf Basis verschiedener Wettermodelle und für alle Flughöhen gibt es bei windy.com. Hobbymeteorologen finden u.a. bei der Wetterzentrale eine große Vielfalt weiterer Wetterdaten.