Wetter Donnerstag, 27.06.
(Update von Donnerstag 07:00)

Lage: Wie versprochen, hält der Hochkeil. Er ist sogar leicht retrograd, d.h. rückläufig, hat sich also leicht nach Westen verlagert und reicht jetzt fast bis Island. An seiner Nordostflanke hat sich eine Nordwestströmung von Island bis in die Ukraine eingestellt, gesteuert von einem Trog über dem Baltikum. Interessante Luftmassenzufuhr: Skandinavien, Polen und auch die Nordosthälfte Deutschlands bekommen auf der Tiefdruckseite dieser Strömung etwas kühlere Luft aus dem Nordatlantik/von Island her. Der Rest Mitteleuropas bekommt weiterhin die extrem heiße Saharaluft. Die kommt als Südwindstrahl über Spanien bis Irland/Schottland hoch, wird von dem Hochkeil dort um die Ecke gelenkt und ebenfalls von Nordwesten her nach Mitteleuropa geblasen.

Wetter lokal: Die ganze Südwesthälfte Deutschlands, so auch wir, hängt weiterhin an dieser Zufuhr heißer Luft. Aber das Tief im Baltikum schickt doch ein wenig Labilisierung bis zu uns. Daher Schauer und Gewitter im Tagesgang möglich, eher am Alpenrand (wegen der Nordwestanströmung).

Unsicherheitsfaktoren: Keine, was die generelle Wetterlage betrifft. Sehr große Unsicherheit bezüglich der Gewitter, von Null bis Bumm.

...und das heißt?
- für die Schulung: Evtl. müssen wir an den Nachmittagen des Flugbetrieb wegen zu großer Hitze einstellen. Sonst aber perfekt!
- für die Streckenflieger: Nach spätem Beginn geht es sehr hoch; im hohen Gelände wird es auch richtig gut.

Wetter Montag 24.06. bis einschl. Freitag 28.06.
(Prognose von Samstag 15:00)

Lage: Kräftiger Hochkeil von Algerien bis in die Nordsee. Das Atlantiktief ist dadurch gezwungen, fast ortsfest vor der Nordwestecke Spaniens liegen zu bleiben. Zwischen beiden Südströmung mit Zufuhr sehr heißer Luft aus der Sahara. Diese Lage bleibt alle fünf Tage fast unverändert erhalten.

Wetter lokal: Sonnig, blau, heiß. Anfänglich noch Nordanströmung in der Höhe; ab Dienstag windschwach. Später Thermikbeginn, eher schlappe Taleinwindsysteme. Die ganze Woche gleich.

Unsicherheitsfaktoren: Keine.

...und das heißt?
- für die Schulung: Evtl. müssen wir an den Nachmittagen des Flugbetrieb wegen zu großer Hitze einstellen. Sonst aber sehr gut, ohne irgendwelche Störungen!
- für die Streckenflieger: Nach spätem Beginn geht es sehr hoch; im hohen Gelände wird es auch richtig gut.

Tips zum Wetter

Unten auf dieser Seite findet Ihr diverse Links zu Wetterinformationen. Natürlich liefern auch die zahlreichen Smartphone-Apps und Wetterdienstleister im Internet brauchbare Prognosen, wie beispielsweise die beiden hier abgebildeten. Insbesondere unseren Flugschülern empfehlen wir jedoch: konzentriert Euch nicht nur auf die offensichtlich "schönen" Tage mit strahlendem Sonnenschein. Bei bedecktem Himmel findet Ihr oft ideale Schulungsbedingungen in ruhiger Luft und bei weniger Andrang.

Flugwettervorhersagen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) bietet mit  seinem kostenpflichtigen Selfbriefingsystem "pc_met Internet Service" ein umfangreiches Angebot an Flugwetterinformationen und speziellen Vorhersageprodukten für die Luftfahrt. Einige Produkte, so die Drei-Tages-Prognose, sind auch kostenlos verfügbar unter www.dwd.de/luftsport

Der hauptsächlich Österreich abdeckende Flugwetter-Service der Austro Control ist für Lizenzinhaber kostenlos, erfordert aber eine Registrierung der Lizenz. Ein Teil dieses Angebots ist auch ohne Login verfügbar unter der schönen Bezeichnung "Wetter für alle". Besonders nützlich: die Flugwetterübersicht für die Nordalpen sowie der Flugwetterausblick Österreich für die nächsten drei Tage.

 

Wetter-Webcams

Das momentane Wetter im Achental kann man mit den Webcams am Schnappen und auf der Kampenwand verfolgen. Einige hübsche Webcams in der näheren Umgebung sind bei Terra-HD zu finden. Für einen weiteren Wetterüberblick eignen sich u.a. die Webcam-Übersichtskarten von foto-webcam.eu sowie von feratel.com.

 

Föhnprognose

Südlicher Höhenwind führt bei uns am Alpennordrand durch föhniges Auflockern oft zu unerwartet "schönem" Wetter. Bis zum Boden durchgreifender Südföhn behindert andererseits als Rückenwind unseren Windenbetrieb. Das Auftreten von Föhn bzw. föhnigem Wetter lässt sich anhand der Druckdifferenz von Bozen nach Innsbruck abschätzen; das Durchgreifen zum Boden leider nicht.

 

Weiterführende Wetterlinks

Eine sehr hübsche Strömungsanimation auf Basis verschiedener Wettermodelle und für alle Flughöhen gibt es bei windy.com. Hobbymeteorologen finden u.a. bei der Wetterzentrale eine große Vielfalt weiterer Wetterdaten.